Arigona

Gepostet am 25. November 2010

Bin sehr froh, dass die Zogajs wieder zurückkehren durften. Immer hin haben wir im Sommer der Familie zur Ausreise geraten.

Eine Verweigerung der Einreise durch die österreichischen Behörden hätte fatale Folgen gehabt. Glücklicherweise haben sie sich diese aber an ihre eigenen, zuweilen bizarren Regeln gehalten. Nunmehr kann niemand mehr behaupten, die Zogajs wären illegal eingereist.

Die Familie hat erstmals eine reelle Chance, ein normales Leben zu führen.

Leider sind noch einige zusätzliche bürokratische Hindernisse zu überwinden, aber wir sind diesbezüglich zuversichtlich.

Es ist jetzt wichtig, die Familie jetzt in Ruhe zu lassen und ihr die Möglichkeit zu geben ihr Leben so zu führen, dass sie nicht auf Schritt und Tritt von Fernsehkameras und Paparazzis verfolgt werden. Meine Bitte an alle, diesen Wunsch der Familie zu akzeptieren.

Arigona und ihre Familie haben Glück gehabt. Auch deswegen, weil sich Tausende für sie eingesetzt haben. Viele andere wurden abgeschoben und viele sind derzeit von Abschiebung bedroht. Jeden Tag und gnadenlos schlägt die Abschiebeindustrie zu. Viele Menschen leben mit der Angst, dass es an der Türe klingelt und sie aus ihrem gewohnten Leben gerissen werden.

Es ist höchste Zeit, diesen Zustand zu beenden. Deshalb fordern wir: Bleiberecht jetzt! Alle Menschen, die länger als fünf Jahre hier sind und sich keiner krimineller Vergehen schuldig gemacht haben sollen hier bleiben können. Subito!