Newsletter #6 – 19. November 2012

Gepostet in Allgemein am 19. November 2011

Newsletter bestellen:

Ihre Email-Adresse:

Erasmus in Gefahr?

cc - flickrDas Erasmus Programm der EU fördert seit 1989 Studierende in ganz Europa und ermöglicht ihnen einen Aufenthalt im Ausland. Doch wie lange noch? Derzeit gerät Erasmus unter erheblichen Druck. Nicht etwa politischen Druck, sondern rein budgetären Druck. Erasmus geht spätestens Mitte 2013 das Geld aus. Was das für Studierende bedeutet und warum sich Josef Weidenholzer gegen Kürzungen bei Bildung und Forschung ausspricht:. … weiterlesen

Clean IT Interview

Josef Weidenholzer kritisiert im Gespräch mit der ORF-futurezone, dass bei dem von der EU finanzierten Anti-Terror-Projekt „Clean IT“ auf die Interessen der Industrie zu stark Rücksicht genommen wird. Die Bekämpfung des Terrorismus dient nur als Vorwand, um neue Überwachungsmöglichkeiten zu schaffen. Außerdem: Warum Josef Weidenholzer die Bürger stärker in den Prozess der EU-Gesetzgebung miteinbeziehen will. … weiterlesen

Öffentliche Daseinsvorsorge in öffentlicher Hand!

Die politische Auseinandersetzung um die Konzessionsrichtlinie der EU – Stichwort „Privatisierung des Wassers“ – geht mit der europaweiten BürgerInneninitiative in die zweite Runde. Leistungen, die den Grundbedürfnissen der Menschen dienen, dürfen nicht den Marktprinzipien unterworfen werden. Zur Konzessionsrichtlinie gibt es einen neuen Artikel auf Josef Weidenholzers Homepage.  … weiterlesen

Grenzenlos Verbunden – Veranstaltungstipp

Grenzregionen profitieren sehr stark von der EU. Seit Österreich bei der EU ist, wuchsen auch die Grenzregionen zwischen Oberösterreich und Bayern mehr zusammen. Josef Weidenholzer organisiert deshalb am 14. Dezember gemeinsam mit Ismail Ertug (Europaabgeordneter der SPD Bayern) eine Veranstaltung zwischen OÖ und Bayern. Das Motto der Veranstaltung: Grenzregionen wachsen gemeinsam. ...weiterlesen

Impressum
MEP Josef Weidenholzer
ASP 15 G265, 60 Rue Wiertz, B-1047 Bruselles/Brussel
Tel. +32 (0) 2 28 45473, Fax. +32 (0) 2 28 49473