Diskussion: Protect Freedom of Speech

Gepostet in Allgemein am 26. Februar 2013

Am kommenden Mittwoch, 27. Februar, findet im Europäischen Parlament eine Diskussionsveranstaltung „Speaking Out: Protect Freedom of Speech“ statt, die Josef Weidenholzer gemeinsam mit der Young Professionals for Foreign Policy (YPFP) organisiert.

In den vergangenen Jahren waren Meinungs- und vor allem Pressefreiheit Auslöser für Weltereignisse- wie beispielsweise der Arabische Frühling. Diese Bewegungen wurden weiter verstärkt durch die verbreitete Nutzung und vor allem die sofortige Wirkung sozialer Netzwerke. Hauptsächlich junge Menschen waren und sind in diesen Prozessen involviert und direkt daran beteiligt- sie setzen sich für ihre Basismenschenrechte ein- von Meinungsfreiheit bis hin zur Digitalen Freiheit.

Pressefreiheit und Zensuren sind in vielen Ländern ein heikles Thema und immer noch ein großes Problem, in denen Journalisten oft druch gewaltvolle Maßnahmen „der Mund verboten wird“.

Anlässlich dieser bestehenden Problematik und mit dem Ziel, auf sie aufmerksam zu machen, veranstaltet Josef Weidenholzer gemeinsam mit der NGO „Young Professionals for Foreign Policy“ (YPFP) am 27. Februar 2013 eine Abenddiskussionsveranstaltung mit dem Titel “ „Speaking Out: #Protect #Speech“. Die beiden Diskutanten, Jean-Paul Marthoz (Vizepräsident von Human Rights Watch und Senior Adviser des Kommittees zum Schutz von Journalisten) und Marc Gruber (Director of the European Federation of Journalists) sowie der Moderator James Kanter (Korrespondent des International Herald Tribune- NYT), sind allesamt Experten auf dem Gebiet der Freiheits- und Meinungsäußerung.

Die Veranstaltung wird außerdem live mitgetweeted, als Zeichen für die sich eben ständig verändernde mediale Landschaft und der Bedeutsamkeit von sozialen Netzwerken bezogen auf Meinungsfreiheit.

ypfpfreedomspeech_poster