Jerusalemweg-Ausstellung im Europäischen Parlament

Gepostet in Allgemein am 2. April 2014

Die Eröffnung der Jerusalemweg-Ausstellung am 1. April im Europäischen Parlament in Brüssel war ein großer Erfolg.

Im Zentrum der Ausstellung stehen Fotos und Filme der Jerusalemweg-Pilger, die einen Eindruck über die Kulturen, Menschen und Religionen auf diesem Weg vermitteln. Die zwei oberösterreichischen Polizisten Johannes Aschauer und Otto Klär, sowie der ehemalige Schirennläufer und Abfahrtsweltmeister David Zwilling gingen zu Fuß nach Jerusalem und vermitteln in ihren zahlreichen Vorträgen über ihren Weg eine Botschaft des Friedens. Schließlich verbindet der Jerusalemweg unterschiedliche Völker, Kulturen und Religionen.  Auf Initiative von Josef Weidenholzer ist diese Botschaft nun auch im Europäischen Parlament angekommen.

Als weltweit längster Friedensweg verbindet der Jerusalemweg mehr als 15 Länder und zwei Kontinente auf einer Strecke von etwa 7.500 km.  Ausgang nahm das Projekt als Aschauer, Klär und Zwilling zu Fuß von Österreich nach Jerusalem pilgerten. Die von ihnen organisierte Ausstellung will den „Jerusalemweg“ als internationales Friedensprojekt etablieren.