Was die EU von Kanada in puncto Integrationspolitik lernen kann

Gepostet in Allgemein am 27. Februar 2017

Josef Weidenholzer, sowie weitere Abgeordnete des Europaparlaments, statteten Kanada kürzlich einen Besuch ab, um sich vor Ort ein Bild zur Migrationspolitik zu machen.

Diverse Gespräche mit Regierungsbeamten zeigten die Stärken des kanadischen Systems auf. Diese liegen vor allem in den klaren Vorgaben seitens der offiziellen Behörden. So wird beispielsweise die Anzahl der MigrantInnen, die jährlich aufgenommen werden, vorab festgelegt. Durch die Zusammenarbeit mit Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und Privatpersonen wird intensiv an der Integration in die kanadische Gesellschaft gearbeitet. Sprachkurse, Informationen zu kulturellen Eigenheiten, geschichtlichen Fakten und zur Alltagsbewältigung stehen an der Tagesordnung. „Integration wird in Kanada sehr offensiv betrieben.“, so Weidenholzer.

Aus diesen Beobachtungen ergibt sich Weidenholzers Appell an die Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten. „Das Integrationssystem muss bei uns viel besser werden.“

Weitere Infos finden Sie unter https://www.pressreader.com/austria/kurier/20170227/281513635930803