Kobanê darf nicht fallen – Hoch die internationale Solidarität!

Gepostet in Allgemein am 24. Oktober 2014

Solidarität mit dem kurdischen Widerstand in Rojava – Gemeinsam gegen Fundamentalismus und Imperialismus!

Der entschlossene wie auch erbitterte Kampf der kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG und YPJ in Kobanê, die mit veralteten Waffen und ohne Nachschub die Stadt gegen den IS verteidigen, hat die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf sich gezogen.

Gerade im Nahen Osten haben führende EU-Staaten, die USA und ihre Verbündeten in der NATO einen wesentlichen Anteil daran, dass über viele Jahre hinweg Krieg geschürt und fundamentalistische Gruppen wie der IS gestärkt wurden. Vor wenigen Wochen begann nun der barbarische Feldzug der IS-Terroristen auf Kobanê, unzählige Dörfer im kurdischen Rojava fielen rasch in die Hände der Mörderbanden, Kobanê aber konnte der wochenlangen Belagerung bis zuletzt Stand halten. Die Gefahr eines grausamen Massakers an den Kurdinnen und Kurden ist akuter denn je: Das mörderische Treiben der IS-Terroristen wird in den Straßen Kobanês solange weitergehen bis die schwarzen Fahnen des Todes über der ganzen Stadt wehen – also nicht nur bis der kurdische Widerstand gebrochen, sondern bis alles Menschenleben in Rojava ausgelöscht ist.

Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.“ – Bertolt Brecht

Wir sagen klar:  In einem Krieg der Unterdrückten gegen die Unterdrücker sind wir niemals neutral. Deswegen gilt unsere ganze Solidarität den VerteidigerInnen Kobanês! Gleichzeitig fordern wir, dass die PKK von den internationalen Terrorlisten gestrichen werden muss und der Weg für den dringend benötigten humanitären und militärischen Nachschub aus der Türkei freigemacht wird! Das tödliche Embargo gegen Rojava muss sofort beendet und die Pläne einer Pufferzone – was einer Besetzung der kurdischen Gebiete in Syrien gleichkommen würde – verworfen werden.

Unsere Stärke heißt Solidarität!

Den Kampf der kurdischen Befreiungsbewegung gegen den IS wollen wir mit einer gemeinsamen Spendensammlung unterstützen. Denn die humanitäre Katastrophe in den kurdischen Gebieten sprengt wohl jeden nur erdenklichen Rahmen – Millionen Menschen sind auf der Flucht und es fehlt völlig an Medizin, Kleidung und anderen Hilfsgütern.

Wir wollen Spenden für die Menschen in Kurdistan sammeln und bitten euch um breite Unterstützung! Die Spendensammlung wird in Zusammenarbeit mit dem kurdischen Verein Mesopotamia Linz organisiert und diesem werden die Geldspenden anschließend auch übergeben. Nur so kann sichergestellt werden, dass auch jeder gespendete Cent den Kurdinnen und Kurden an der türkisch-syrischen Grenze zu Gute kommt. Einerseits wissen die kurdischen Organisationen selbst am besten, was sie wann und wo benötigen, andererseits stehen einige der großen türkischen Hilfsorganisationen dem nationalistischen-islamischen Spektrum in der Türkei nahe. Die Spendensammlung basiert auf ehrenamtlicher Arbeit und deshalb wird auch der gesamte Betrage ohne Abzüge übergeben!

Kobanê darf nicht fallen – Hoch die internationale Solidarität!

Spendenkonto:

Sozialistische Jugend Oberösterreich „Spenden für Kobane“

IBAN: AT22 5400 0001 0065 9689

BIC: OBLAAT2L

Verwendungszweck: Spende für Kobane

(Alle Spenden werden anonymisiert aufgelistet und können auf Wunsch eingesehen werden)

Unterstützende Organisationen:

  • AKS Oberösterreich
  • Der Funke
  • Didf
  • Didf Jugend
  • GPA-djp Jugend Oberösterreich
  • KJÖ Oberösterreich
  • KSV Linz
  • KZ-Verband/VdA Oberösterreich
  • SJ Linz
  • SJ Oberösterreich
  • Verein der demokratischen Rechte
  • VSSTÖ Linz