Nach der PR-Show beginnt die Arbeit

Gepostet in Allgemein am 31. Mai 2018

„Seit Jahren wissen wir, dass Facebook und Co. massenhaft Daten über ihre NutzerInnen anhäufen. Doch wie exzessiv externe Firmen wie Cambridge Analytica diese Daten nutzen, ist eine neue Dimension. Nach der PR-Show von Facebook-Chef Zuckerberg im EU-Parlament beginnt jetzt die richtige Arbeit: In drei intensiven Hearings soll es Aufklärung geben, damit wir den nächsten Datenskandal verhindern können. Wer Daten europäischer NutzerInnen verarbeitet, muss sich an EU-Recht halten“, sagt Josef Weidenholzer, Vizepräsident der SozialdemokratInnen im EU-Parlament und zuständig für Digitales.

„Das EU-Parlament steht auf Seiten der Transparenz und des Datenschutzes. Es geht es um die persönlichen Daten von Millionen europäischer BürgerInnen, die Facebook verarbeitet. Die Menschen haben ein Recht zu wissen, was mit ihren Daten passiert“, so Weidenholzer.

Am Montag, den 4. Juni, um 17.30 Uhr (Raum JAN 4Q2) findet das erste Hearing mit JournalistInnen, die den Cambridge Analytica-Skandal aufgedeckt haben und weiteren WhistleblowerInnen der Firma und Facebook statt. Die beiden weiteren Hearings sind geplant für 25. Juni und 2. Juli 2018.