Hoffnungszeichen aus Ankara und Istanbul

Gepostet in Allgemein am 1. April 2019

Als „wichtiges Hoffnungszeichen“ sieht SPÖ-EU-Abgeordneter Josef Weidenholzer den Wahlerfolg der sozialdemokratischen Oppositionspartei CHP in Ankara und Istanbul. „Das System Erdo?an bekommt Risse. Die wirtschaftliche und gesellschaftliche Lage in der Türkei hat sich unter Präsident Erdo?an massiv verschlechtert. Die Türkei ist ein tief gespaltenes Land und freie Medien gibt es keine mehr. Das Land ist zu einem großen Gefängnis für journalistisch, schriftstellerisch und politisch tätige Menschen geworden“, so der Vizepräsident der SozialdemokratInnen im EU-Parlament.

Weidenholzer erwartet sich, dass die AKP und Erdo?an angesichts der starken Ergebnisse der Opposition Bereitschaft zum Dialog zeigen: „Faire und freie Wahlen sehen definitiv anders aus als die gestrigen Kommunalwahlen. Wenn die AKP in den Metropolen Ankara und Istanbul verliert, ist das aber ein Denkzettel für Präsidenten Erdo?an. Jetzt muss auch die europäische Seite klar die demokratische Zukunft in der Türkei unterstützen.“